GAU: Hydropneumat streikt im Parkhaus

„Wemmer den net flottkrien, hammers verschisse.“ Soweit der eindeutige Hinweis des Pannenhelfers vom AvD (die mit der Oldtimer-Card) beim ersten Blick auf die Szenerie. Ein mäßig-regelmäßig bewegter und bis dato sehr zuverlässiger Citroën CX aus unserem Kundenkreis wollte einfach nicht mehr anspringen, ausgerechnet im zweiten Stock eines Parkhauses.

Mittels telefonischer Diagnose konnten wir schon mal die Benzinzufuhr sowie, auch für technische Laien erkennbar, den Anlasser und die Batterie als Übeltäter ausschließen. In der (vergeblichen) Hoffnung, den Fehler im Bereich der Zündung zu finden und, wenn auch nur provisorisch, zu reparieren, wurde also zunächst die AvD-Pannenhilfe aktiviert.

Dem altgedienten Fahrensmann stand das blanke Entsetzen im Gesicht bei dem Gedanken daran, den friedlich tiefgelegten Hydropneumaten in einem Parkhaus an den Haken nehmen zu müssen. Es ist, zugegeben, auch eine der delikateren Tätigkeiten rund um die Pannenhilfe am CX. Jetzt war die Citrogarage wieder am Zug: Nächster Schritt war eine fotografische Teilebeschau und Ersatzteilbestellung nach Bauchgefühl.

Unsere Vor-Ort-Reparatur gestaltete sich dann zum Abschluss vergleichsweise unkompliziert. In einer guten halben Stunde war die Zündspule ausgetauscht und der Motor lief, als ob nichts gewesen wäre. Anfahrtskosten müssen wir natürlich berechnen, aber der Kunde hat uns versprochen, seinen CX niemals in Flensburg im Parkhaus abzustellen…

Eine wahre Geschichte, so geschehen im Juni 2017.

Quellennachweis Originalbild: Martin Edding