Notoperation draußen und umsonst

Niemand sollte daran zweifeln, dass wir mit Freude bei der Arbeit sind. Aber auch der fleißigste Citrogaragist hat einmal Feierabend und freut sich auf seine Freizeit. Die verbringt man wie es sich gehört im Kreise der Familie… zum Beispiel auf dem DET. Zum 8. Mal fand das Deutsche Enten-Treffen gerade vom 1. bis zum 5. August statt, dieses Jahr in Dinslaken.

Jedoch sind die Grenzen zwischen Freizeit und Arbeit manchmal sehr fließend, insbesondere wenn eine Ente aus dem familiären Konvoi die Flügel streckt. Mit verminderter Leistung und unartig qualmend kam die Gute noch gerade so auf dem Treffengelände an. Ein Blick in den nunmehr verölten Motorraum stellte klar: Das war keine kleine Sache.

Es mussten der linke Zylinderkopf und Laufbuchse demontiert werden, um schließlich die Kolbenringe zu erneuern. Zum Glück ist die Ente eines der unkomplizierteren Modelle und Ersatzteile gibt es auf so einem Treffen ja auch. So konnte also eine öffentliche Notreparatur erfolgen, die den Weg zurück nach Hause sicherstellte.

Jetzt wird sich dem Motörchen in passender Umgebung und zu einer passenden Zeit gewidmet. Denn eines ist ja klar: Ententreffen ist auch ohne Schraubereien schön!

Eine wahre Geschichte, so geschehen im August 2018.

Quellennachweis Originalbild: Johannes Hofmann

Zur Bereitstellung unserer Homepage werden Cookies benutzt um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessen. Sie stimmen dem zu, wenn Sie weiterhin auf unserer Homepage surfen.